s
  Mo Mo
 


 

Mein Frauchen erzählte mir, dass uns wieder eine hübsche Braut namens Mo Mo v.d. Sprengelberg besuchen wird.

Meinte sie mich?

War sie für mich bestimmt?

Wann sollte es sein?


Auch dieser Tag kam schneller als ich erwartet hatte. Dann wartete ich wie geplant mit Marita im Garten auf den Anruf von Mo Mo's Frauchen.

Da es klingelte, sie war es, aber sie war noch irgendwo in der Stadt und suchte nun den Weg zu uns. Frauchen packte mich ins Auto und fuhr einfach los. Was war geschehen? Kommt Mo Mo nicht? Wo fährt Marita denn mit mir hin? Das ist doch die falsche Richtung, da geht es nicht nach hause!

Marita ließ sich nicht beirren und fuhr einfach weiter. Unterwegs klingelte hin und wieder das Telefon. Plötzlich hielt sie an und wir warteten. Aber auf was denn?

Nanu, hinter uns hielt ein Auto und ich hörte die tolle Stimme einer bezaubernden Hündin. Sollte sie es sein? Und wenn, wie sollte es weitergehen? Doch nicht hier auf der Straße?

Was ist los`, darf ich raus zu ihr?

Marita begrüßte eine Frau recht freundlich, unterhielt sich und schon ging die Fahrt weiter. Aber wohin? Ach jetzt geht es wieder in den Garten! Auf dem Weg vom Auto bis zum Garten mußten wir beide an die Leine, was uns nicht so ganz gefiel. Mo Mo war sofort hin und weg, genauso wie ich. Wir wollten gleich zueinander hin, aber wir durften ja nicht. Und so kam es, daß wir ziemlich an den Leinen zerrten. Dabei muß sich Mo Mo, wie wir später erfuhren den Hals leicht verrenkt haben, was ihr eine Zeitlang sehr zu schaffen machte. Aber heute ist wieder alles gut! Ich habe ihr also im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf verdreht.

Im Garten angekommen stellte ich mich der netten Dame erst einmal vor und begann dann mit ihr zu spielen. Ich wußte ja nun was von mir erwartet wurde. Ich deckte sie und wußte nun das wir danach noch etwas warten müßten, bis wir wieder miteinander liebevoll spielen konnten. Wir wollten uns gar nicht mehr trennen, aber ich sollte sie ja morgen schon wiedersehen!

Und so kam es, daß wir uns am nächsten Tag wieder im Garten trafen. Mo Mo und ich verstanden uns sofort wieder prima und harmonierten total. Aber auch dann war es irgendwann Zeit Abschied zu nehmen. Mo Mo und ich waren sehr traurig darüber.

Nach 9 Wochen am 16.02.2002 kam dann auch die Nachricht, daß ich wieder Papa von  6 Welpen geworden bin, 5 Hündinnen und  einem Rüden.

 




 
Das ist Douwe Jones











Douwe Jones mit Papa Vox


 Das ist Despina-Colada


Das ist Dobby Fleur




 
Das ist Dikke Rosanna

Das ist Doesje Columbine


 
  1 Besucher (49 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=